Weitere Fortschritte in der Joint-Venture Fabrik iQ Power Asia (Südkorea)

15.06.2015
  • Wiederaufnahme der vollen Produktion in allen Bereichen
  • Erste Auslieferungen bereits erfolgt
  • Vorbereitung der Produktion auf große Auftragseingänge
  • Umstellung auf System iQP-2 für Juli vorgesehen
  • Produktionsstart der neuen Lkw-Batterie mit System iQP-2 für September avisiert

Zug / Gwangju, Südkorea, 15. Juni 2015  -  Die iQ Power Licensing AG (ISIN: CH0268536338; WKN: A14M1C; Symbol: IQL), Entwickler und Vermarkter von Technologien und deren Lizenzen für umweltfreundliche und technologisch innovative Starterbatterien für Kraftfahrzeuge, meldet die Wiederaufnahme der vollen Produktion. Vorausgegangen waren Wartungs- und Reparaturarbeiten sowie Erneuerungen von Ausrüstungsteilen.

Ein erster Container mit fertigen Batterien hat das Werk bereits verlassen. Nach einer Aufbauphase der Lagerbevorratung in den kommenden zehn Tagen beginnen noch in diesem Monat tägliche Produktauslieferungen.

Das Werk stellt aktuell neue Arbeitskräfte ein, um die bereits jetzt bestehende große Auftragsmenge zu bewältigen. Neben dem Schlüsselkunden Discover Energy und dessen Abnehmern stammen weitere Kunden aus Asien und dem Mittleren Osten. Die auf der Durchmischungstechnologie von iQ Power basierenden Batterien werden besonders in heißen Ländern geschätzt, in denen Batterien aufgrund der klimatischen Bedingungen deutlich weniger als die Hälfte der Lebensdauer erreichen als in Europa üblich. Darüber hinaus wird mit potenziellen Neukunden verhandelt. Da allerdings die Nachfrage die Produktionskapazität von iQ Power Asia übersteigt, werden Auslieferungen an große Neukunden möglicherweise bis Mitte 2016 hintenangestellt werden müssen. In Übereinstimmung mit der Unternehmenspolitik werden genaue Umsatzzahlen ausschließlich in den offiziellen Finanzberichten veröffentlicht.

Neben den bereits vorliegenden Aufträgen werden im Juli, wenn die Umstellung auf die Durchmischungsteile nach iQP-2 Design in den Produktionsprozess erfolgt,viele weitere Bestellungen erwartet mit Lieferung ab August. Die erste Lieferung von iQP-2 Teilen ist für Juli vorgesehen, wenn das Design der Durchmischungsteile in den Batterien von der bisherigen Ausführung iQP-1 in iQP-2 wechselt.

Eine deutliche Ausweitung der Stückzahlen erfolgt ab September/Oktober diesen Jahres mit der Aufnahme der Produktion der neuen Lkw-Batterie mit Elektrolyt-Durchmischung System iQP-2 für den nordamerikanischen Markt. Nach deren Einführung erfolgt etwas später dann die Herstellung von Lkw-Batterien in den entsprechenden Größen für den asiatischen Markt und danach dann auch für den europäischen. Die LKW-Batterien werden zunächst durch andere Batteriefirmen hergestellt. Mit der für 2016 geplanten Inbetriebnahme einer zweiten Produktionsstraße werden dann jedoch alle Batteriegrößen direkt in der Fabrik von iQ Power Asia in Gwangju hergestellt werden können.

Das Werk Gwangju ist ein Schlüsselstandort für die iQ Power Licensing AG. Alle dort hergestellten Batterien verwenden die iQ Power-Technologie und sind mit Lizenzgebühren für iQ Power Licensing verbunden. Die Anlage verfügt über eine Hochgeschwindigkeits-Produktionsstraße sowie eine kosteneffektive Bleiplattenanfertigung.