Verwaltungsrat stimmt Veränderungen im Lizenzgeschäft zu

Freitag, 25 März, 2016
  • Discover Energy Corporation erhält weltweite nicht-exklusive Lizenz
  • Internationale Vertriebs- und Marketing-Kooperation mit Discover Energy Corp.
  • Unterlizenz für Discover Energy Corp. für Produktion und Vertrieb in Nordamerika

Zug (Schweiz), 25. März 2016 – 12:10 Uhr - Die iQ Power Licensing AG (ISIN: CH0268536338; WKN/Security Number: A14M1C; Symbol: IQL), Entwickler und Vermarkter von Technologien und deren Lizenzen für umweltfreundliche und technologisch innovative Starterbatterien für Kraftfahrzeuge, gibt Beschlüsse des Verwaltungsrates bekannt, die Veränderungen im Lizenzgeschäft betreffen.

Neue Lizenz- und Vertriebs-Kooperation mit Discover Energy Corporation genehmigt
Die iQ Power Licensing AG (IQPLAG) vermeldet die Genehmigung einer neuen Lizenzvereinbarung sowie einer Vertriebs- und Marketing-Kooperation mit der Discover Energy Corporation (DEC). Bei der neuen Lizenzvereinbarung handelt es sich um eine nicht-exklusive Übereinkunft mit weltweiter Gültigkeit. Die einzige Ausnahme stellt Südamerika dar, wo ausschließlich der Lizenzpartner Moura Batteries zu Produktion und Verkauf von entsprechenden Batterien in den OEM-Markt berechtigt ist. DEC und anderen Kunden des südkoreanischen Werkes iQ Power Asia Inc. (IQPA) ist es jedoch gestattet, nach Nordamerika zu exportieren sowie in den südamerikanischen Aftermarket.

In 2013 war dem Tochterunternehmen Discover Energy International Limited (Hong Kong) eine Lizenz erteilt worden. Auf Grund des bedeutenden und rasch wachsenden Engagements der Muttergesellschaft Discover Energy Corporation für die Technologie von iQ Power wurde es notwendig, eine entsprechende Lizenzvereinbarung mit der kanadischen Muttergesellschaft zu fixieren.

Zusätzlich zur jetzigen Lizenzvereinbarung wurde eine Vertriebs- und Marketing-Kooperation zwischen der iQ Power Licensing AG und DEC beschlossen. Diese Vereinbarung sieht eine enge Zusammenarbeit zwischen DEC und IQPLAG vor, um weltweit ein konsistentes und optimiertes Programm für den Aftermarket etablieren zu können.

DEC hat bereits mehrere Millionen Dollar für die Revitalisierung des südkoreanischen Werkes iQ Power Asia zur Verfügung gestellt. Zusätzlich wird DEC große finanzielle, personelle und zeitliche Ressourcen bereitstellen, um unter dem Markennamen „Mixtech“ der Durchmischungstechnologie der der iQ Power Licensing AG ein Vertriebsnetz aufzubauen und der iQ-Technologie zum Durchbruch zu verhelfen. IQPLAG wird von den weltweiten Geschäftsbeziehungen von DEC profitieren. Ziel der Zusammenarbeit ist es, die Durchmischungstechnologie von iQ Power als Premium-Marke in allen wichtigen Märkten weltweit zu positionieren.

iQ Power Asia Inc. vergibt Unterlizenz an Discover Energy Corporation
Der Verwaltungsrat beschloss darüber hinaus die Erlaubnis für die Vergabe einer Unterlizenz seitens der iQ Power Asia Inc. an die Discover Energy Corporation für die Herstellung und den Vertrieb von Batterien mit iQ Power-Technologie für den nordamerikanischen Markt. Gemäß Lizenzvertrag der iQ Power Asia Inc. darf das Unternehmen Unterlizenzen außerhalb deren eigenem Lizenzgebiet vergeben. Die Unterlizenz ebnet Discover Energy den Weg, mit Hilfe von Batterieherstellern in Nordamerika die Produktion von iQ Power Asia zu ergänzen.

Batterien mit iQ-Power-Technologie sind darauf ausgerichtet, eine bessere Performance bei Start-Stopp-Anwendungen zu erreichen und dem wachsenden Bedarf elektronischer Verbraucher in heutigen Automobilen zu begegnen. Die zugrundeliegende Elektrolyt-Durchmischung bedeutet die erste signifikante Innovation seit Jahrzehnten auf dem Gebiet nasser Starterbatterien. Die automatische Durchmischung in der Batterie sichert eine gleichmäßige Säuredichte und gewährleistet so eine höhere anhaltende Performance während des gesamten Lebenszyklus der Batterie. Entsprechend erhöht sich die Haltbarkeit der Platten, indem Säureschichtung und starke Temperaturgradienten in der Batterie vermieden werden. Das Resultat ist eine bessere Materialausnutzung bei geringeren Kosten je Produktlebensdauer im Vergleich zu herkömmlichen Batterien. Die patentierte Technologie wurde 2010 mit dem begehrten "Automechanika Innovation Award" ausgezeichnet.