Reverse Aktiensplit 26:1 / Außerordentliche Generalversammlung, 20. Dezember 2018

Montag, 19 November, 2018

 

Zug, Schweiz, 19. November 2018 – Die iQ Power Licensing AG (ISIN: CH028536338; WKN: A14M1C; Symbol iQL), Entwickler und Vermarkter Grüner Technologien sowie technologisch innovativer Starterbatterien für Kraftfahrzeuge sowie Lizenzgeber für diese Technologien vermeldet eine außerordentliche Generalversammlung in Zug, Schweiz am 20. Dezember 2018 um 08.30 Uhr mitteleuropäischer Zeit mit dem Ziel, den Reverse Aktiensplit von 26:1 genehmigen zu lassen.

Der Verwaltungsrat beantragt bei den Aktionären die Genehmigung des Zusammenschlusses der iQ Power Licensing AG (als zu übertragende Gesellschaft) und ihrer hundertprozentigen Schweizer Tochtergesellschaft iQ International AG (als übernehmende Gesellschaft) entsprechend der Konditionen des Fusionsvertrages vom 19. November 2018 sowie basierend auf den geprüften Fusionsbilanz des Unternehmens vom 07. November 2018. Als Teil eines solchen Mergers würde sich die Struktur des Aktienkapitals der iQ International AG im Rahmen eines Reverse Aktiensplit mit einem Verhältnis von 26:1 ändern. Die Fusion würde in Einklang mit den Bestimmungen des Schweizer Fusionsgesetz durchgeführt werden.

Hintergrund für den Reverse Aktiensplit ist, die Handelbarkeit der Aktien zu verbessern und zu steigern und bedeutet einen ersten Schritt für ein künftiges potentielles Listing an einem gesetzlich Regulierten Markt.

Die Fusionsunterlagen werden für alle Aktionäre zur Einsicht sowohl am Sitz der Gesellschaft wie auch in den Büroräumen der iQ International AG in der Metallstrasse 6, 6300 Zug/Schweiz ausliegen. Die Unterlagen werden auch auf der Webseite des Unternehmens unter www.iqpower.com/de/content/merger zur Verfügung stehen. Die Fusionsunterlagen beinhalten die Zwischenbilanz der iQ Power Licensing AG vom 7. November 2018. Die Zwischenbilanz führt die Unternehmensfinanzen nach der Fusion mit dem Unternehmen Engenavis auf, welche in Übereinstimmung mit den rechtlichen Anforderungen veröffentlicht werden. Die Zwischenbilanz  zeigt eine Bilanzsumme von CHF 37,8 Millionen und Eigenkapital in Höhe von CHF 22,4 Millionen auf. Für weitere Details besuchen Sie bitte die Unternehmenswebseite wie oben beschrieben.

Die beantragte Fusion wird – abhängig von der Zustimmung auf der Außerordentlichen Generalversammlung - vollzogen und eingereicht. Es wird erwartet, dass die Aktien der übernehmenden Gesellschaft iQ International AG zum Handel im unregulierten Marktsegment „Open Market“ (Freiverkehr) der Börse Berlin (Deutschland) unter dem Handelssymbol „IQL“ zugelassen wird.