Neuer Kunde aus Nigeria öffnet Tor nach Zentralafrika für iQ Power Asia

03.08.2015
  • Neue Bestellung an Kunden in Nigeria ausgeliefert
  • Werksbesuch des nigerianischen Kunden besiegelt neue Geschäftsbeziehung
  • Lieferung der Batterien durch koreanisches Handelshaus mit Absatz auch in zahlreiche andere Länder

 
Zug / Gwangju (Südkorea), 3. August 2015 – Die iQ Power Licensing AG vermeldet einen nigerianischen Neukunden der koreanischen iQ Power Asia Inc. iQ Power Asia liefert zunächst zwei Schiffscontainer mit Automobil-Starterbatterien in den nigerianischen Markt. Nach Aussage von Mr. Nnamdi Benjamin Nwigwe, CEO des nigerianischen Kunden SEARS INTERNATIONAL NIGERIA LIMITED, wird das Unternehmen die Batterien innerhalb seines landesweiten Netzwerks vertreiben. Der nigerianische Kunde wird von einem koreanischen Handelshaus betreut, das Exporte in zahlreiche Länder der Dritten Welt tätigt.
 
Bob Sullivan, CEO der iQ Power Licensing AG und derzeit auch CEO von iQ Power Asia, begrüßte Nnamdi Benjamin Nwigwe zu Beginn dieser Woche zu einem Besuch bei iQ Power Asia in Gwangju, Südkorea, um zugleich neue Möglichkeiten der Produkt-Verkaufsförderung zu besprechen. Unter anderem wurden während des Besuchs Szenen für ein Video gedreht, das im Rahmen von TV-Werbespots in Nigeria und angrenzenden Ländern ausgestrahlt werden soll. SEARS INTERNATIONAL NIGERIA LIMITED vertreibt eine große Zahl an Konsum- und Automobilprodukten, die aus Übersee importiert werden.
 
Mit einer Bevölkerung von über 180 Millionen Menschen wird Nigeria als Tor zu Zentralafrika bezeichnet, dessen großer, prosperierender Markt auf dem Export von Öl, Schürfprodukten und Rohstoffen beruht. Allein in der Hauptstadt Lagos sind über 16 Millionen Automobile  zugelassen.
 
Neben Discover Energy und Daewoo International bedient iQ Power Asia zahlreiche weitere  Exporteure, die so unterschiedliche Länder beliefern wie beispielsweise Russland, Indonesien und Guatemala. Seit dem Wechsel im Management hat iQ Power Asia alle ausstehenden Lieferungen bedient, und viele Kunden haben regelmäßige monatliche Bestellungen platziert. Nnamdi Benjamin Nwigwe deutete künftige, regelmäßige monatliche Bestellungen über mehr als 5.000 Batterien an sowie die Absicht, das Geschäft rasch ausweiten zu wollen.
 
Batterien mit iQ-Power-Technologie sind darauf abgestellt, eine bessere Performance bei Start-Stopp-Anwendungen zu erreichen und dem wachsenden Bedarf elektronischer Verbraucher in heutigen Automobilen zu begegnen. Die automatische Elektrolyt-Durchmischung in der Batterie sichert eine gleichmäßige Säuredichte und gewährleistet so eine höhere anhaltende Performance während des gesamten Lebenszyklus der Batterie. Entsprechend erhöht sich die Haltbarkeit der Platten, indem Säureschichtung und starke Temperaturgradienten in der Batterie vermieden werden. Das Resultat ist eine bessere Materialausnutzung bei geringeren Kosten je Produktlebensdauer im Vergleich zu herkömmlichen Batterien. Die patentierte Technologie wurde 2010 mit dem begehrten Automechanika Innovation Award ausgezeichnet.