iQ Power Asia erweitert das Produkt-Portfolio um zwei weitere Batteriegrößen nach JIS-Norm

22.09.2015

Die iQ Power Licensing AG gibt den Produktionsstart zweier neuer Batteriegrößen mit den Bezeichnungen N40 und  N60 im südkoreanischen Werk von iQ Power Asia bekannt.
 
Bei den beiden Batterietypen handelt es sich um weit verbreitete Batteriegrößen nach JIS-Norm für japanische und koreanische Kleinwagen. Für die Integration der neuen Typen in den Produktionsprozess waren zahlreiche neue Werkzeuge sowie einige Anpassungen in den Fertigungsanlagen nötig. Nach einer zweiwöchigen Test- und Justierphase in allen notwendigen Bereichen läuft die Produktion jetzt reibungslos.
 
Die neue Produktlinie ist deshalb wichtig, weil sie das typische Produktportfolio vervollständigt, welches Batteriekunden in Ländern erwarten, deren Markt von japanischen und koreanischen Fahrzeugen dominiert wird. Ihre Aufnahme in das Produktprogramm wird daher für den Abverkauf weltweit noch günstigere Voraussetzungen schaffen.
 
In etwa zwei Wochen wird der Produktionsstart von drei weiteren Batterie-Modellen erfolgen, die für den nordamerikanischen und den europäischen Markt von Bedeutung sind. Bis Ende des Jahres wird das Produktportfolio von derzeit neun auf dann insgesamt siebzehn Modelle erweitert sein.
 
Batterien mit iQ-Power-Technologie sind darauf ausgerichtet, eine bessere Performance bei Start-Stopp-Anwendungen zu erreichen und dem wachsenden Bedarf elektronischer Verbraucher in heutigen Automobilen zu begegnen. Die zugrundeliegende Elektrolytdurchmischung bedeutet die erste signifikante Innovation seit Jahrzehnten auf dem Gebiet nasser Starterbatterien. Die automatische Durchmischung in der Batterie sichert eine gleichmäßige Säuredichte und gewährleistet so eine höhere anhaltende Performance während des gesamten Lebenszyklus der Batterie. Entsprechend erhöht sich die Haltbarkeit der Platten, indem Säureschichtung und starke Temperaturgradienten in der Batterie vermieden werden. Das Resultat ist eine bessere Materialausnutzung bei geringeren Kosten je Produktlebensdauer im Vergleich zu herkömmlichen Batterien. Die patentierte Technologie wurde 2010 mit dem begehrten Automechanika Innovation Award ausgezeichnet.