Die Batteriefertigung setzt auf Digitalisierung und Recycling

Hannover Messe
16.02.2018

Die iQ Power Licensing AG arbeitet an der Batteriefabrik der Zukunft: Eine Kombination von digitalisierter Prozessoptimierung und Inhouse-Recycling soll Kosten senken und die Produktivität erhöhen.

Auf der diesjährigen Automotive Battery Conference (AABC) in Mainz stellte die iQ Power Licensing AG aus der Schweiz als Entwickler und Vermarkter von Starterbatterien für den automobilen Bereich das Konzept einer modernen, Industrie-4.0-tauglichen Batteriefabrik vor. Diese ist vollständig rechnergesteuert und setzt auf Technologien zur Produktionsautomatisierung sowie vernetzte Maschinenkommunikation.

 

Zum vollständigen Artikel der Hannover Messe